Schweißdrüsenbehandlung mit miraDry® in Leipzig

Für viele Patienten, Männer wie Frauen, stellt übermäßiger Achselschweiß mit all seinen unangenehmen Begleiterscheinungen eine große psychische Belastung dar, die sich aufgrund der ständigen Unsicherheit und dem starken persönlichen Fokus auf das Geschehen oft noch zusätzlich selbst verstärkt. Einschränkungen im Alltag liegen dann ganz nah, z. B. die Ausrichtung der Kleidungsfrage und häufige Textilwechsel, die Nutzung aggressiver, oft stark aluminiumhaltiger Antitranspirante oder in sehr ausgeprägten Fällen mit enormem Leidensdruck gar die Neigung zu sozialem Rückzug.

Mit miraDry® können wir Ihnen in der Praxisklinik am Markt die erste und einzige nachhaltige, nichtoperative Anwendung anbieten. Durch die Methode können die täglichen Sorgen und peinlichen Situationen, die Achselnässe bzw. zu viel Achselschweiß mit sich bringt, aus der Welt geschaffen werden. Dies sorgt bei den Betroffenen Patienten für Frische, Selbstbewusstsein und Unbeschwertheit.

Wir helfen Ihnen gern weiter:

Für viele Patienten, Männer wie Frauen, stellt übermäßiger Achselschweiß mit all seinen unangenehmen Begleiterscheinungen eine große psychische Belastung dar, die sich aufgrund der ständigen Unsicherheit und dem starken persönlichen Fokus auf das Geschehen oft noch zusätzlich selbst verstärkt. Einschränkungen im Alltag liegen dann ganz nah, z. B. die Ausrichtung der Kleidungsfrage und häufige Textilwechsel, die Nutzung aggressiver, oft stark aluminiumhaltiger Antitranspirante oder in sehr ausgeprägten Fällen mit enormem Leidensdruck gar die Neigung zu sozialem Rückzug.

Mit miraDry® können wir Ihnen in der Praxisklinik am Markt die erste und einzige nachhaltige, nichtoperative Anwendung anbieten. Durch die Methode können die täglichen Sorgen und peinlichen Situationen, die Achselnässe bzw. zu viel Achselschweiß mit sich bringt, aus der Welt geschaffen werden. Dies sorgt bei den Betroffenen Patienten für Frische, Selbstbewusstsein und Unbeschwertheit.

Kurzinformationen

Eingriffsdauer: ca. 2 Stunden
Narkose: Lokalanästhesie
Klinikaufenthalt: ambulant
Vorbehandlung: letzte Rasur ca. 1 Woche zuvor, Verzicht auf Deodorant/Antitranspirant 1 Tag zuvor
Nachbehandlung: Schonung, engmaschige Kühlung für 24 Stunden, Tragen lockerer Kleidungsstücke, mehrtägiger Rasur-Verzicht

Häufig gestellte Fragen zur miraDry®-Behandlung

Wann ist eine Behandlung sinnvoll bzw. für wen kommt sie in Frage?

Die Behandlung ist grundsätzlich für Patienten geeignet, welche unter axillärer Hyperhidrose leiden und keine OP, aber eine dauerhafte Alternative zur Behandlung mit Botox wünschen. miraDry® kann somit eine interessante, minimalinvasive Alternative zur operativen Entfernung der Schweißdrüsen bei Hyperhidrose sein.

Grundsätzlich ist das Verfahren von der FDA zur Behandlung unter den Achseln zugelassen – andere Körperstellen werden aktuell geprüft.

Welches Ergebnis kann erwartet werden?

Wie bei jedem medizinischen Eingriff können die Ergebnisse der Therapie individuell unterschiedlich sein. In wissenschaftlichen Studien konnte belegt werden, dass mit miraDry® eine Schweißreduktion von durchschnittlich über 80% möglich ist.

Beeinträchtigt die Reduzierung der Schweißdrüsen meinen Körper?

Ihr Körper besitzt im Schnitt mehr als 4 Millionen Schweißdrüsen. Nur etwa 2 % davon befinden sich in den Achselhöhlen. Daher hat die Reduzierung keinen Einfluss auf die Kühlfunktion Ihres Körpers.

Wann bin ich nach der Behandlung wieder gesellschaftsfähig?

Im Gegensatz zu einer Operation sind Sie direkt nach der Behandlung wieder gesellschaftsfähig. Allerdings sollten Sie sich zwei bis drei Tage nach der Behandlung etwas Ruhe gönnen. Sportliche Aktivitäten können wenige Tage nach der Behandlung wieder aufgenommen werden.

Welche Risiken und Nebenwirkungen sind bei miraDry® möglich?

Grundsätzlich kann jede medizinische Behandlung Reaktionen hervorrufen. Mögliche Nebenwirkungen nach der Behandlung können sein:

  • Rötung der Haut
  • Schwellung im behandelten Bereich
  • temporär verändertes Gefühl im Behandlungsbereich (z. B. Kribbeln in der behandelten Haut und/oder Oberarmen)
  • Beschwerden wie Empfindlichkeit oder Schmerzen in der Achselhöhle
  • Blutergüsse an den Injektionsstellen
  • Beulen oder Knoten unter der Haut im Behandlungsareal
  • Pigmentstörungen der behandelten Haut
  • reduziertes Haarwachstum im Achselbereich (eine von den meisten Patienten geschätzte Nebenwirkung)

Weitere Informationen & Beratung

Möchten Sie weitere Informationen zur miraDry®-Behandlung bei übermäßigem Schwitzen in der Achselregion? Vereinbaren Sie einen Termin mit uns. In einem persönlichen Gespräch werden wir Ihr Anliegen gerne ausführlicher besprechen und Ihnen alle Möglichkeiten aufzeigen.

Vereinbaren Sie Ihren Beratungstermin:
Tel. 0341 - 99 99 7 55

 

* Li et al. Antigen expression of human eccrine sweat glands. J Cutan Pathol 36: 318-324 (2009). Lupin et al. Long-term efficacy and quality of life assessment for treatment of axillary hyperhidrosis with a microwave device. Dermatol Surg 40: 805-807 (2014).
* Daten vorliegend, miraDry, Inc. – 2790 Walsh Avenue – Santa Clara, CA 95051, USA