AC-Therapie bei Spannungshaarausfall

Haarausfall kann vielfältige Ursachen haben, die einer genauen Untersuchung, nicht nur der messbaren Werte, sondern auch der Lebensumstände bedürfen.

In vielen Fällen ist Stress der auslösende Moment für lichter werdendes Haar. Die Anspannung, der wir oft tagtäglich ausgesetzt sind, wirkt sich auf unsere Muskulatur aus. Muskelverspannungen im Hals/Nackenbereich, nächtliches Knirschen mit den Zähnen (Bruxismus) und häufige Kopfschmerzen sind Ausdruck dieser Entwicklung. Fällt Ihnen in diesem Zusammenhang ein Kribbeln der Kopfhaut mit schmerzhafter Berührung der Kopfhaut oder der Haare (Trichodynie) auf, dann könnte gerade die Verspannung der Schädelmuskulatur Ursache Ihres Haarverlustes sein. Hierbei wird durch die erhöhte Spannung der Muskulatur die Blut- und Sauerstoffversorgung der Haarwurzeln eingeschränkt und damit ihr Stoffwechsel gestört.

Eine Entspannung der Muskulatur durch gezielte Injektionen von Botulinum Toxin A kann den Stoffwechsel der Haar-Matrixzellen wieder ankurbeln. Dadurch kann der Haarverlust gestoppt werden und das Haarwachstum wieder stattfinden. Häufig sind 3-4 Behandlungen alle 4-6 Monate nötig, um den Kreislauf der Muskelverspannung zu beenden. Ergänzend hierzu kann es auch hilfreich sein, den Stoffwechsel der Haarwurzeln durch eine Mesotherapie mit Wirkstoffen für das Haarwachstum zu unterstützen.

Ebenso kann eine PRP-Therapie der Kopfhaut mit aus dem eigenen Blut gewonnenem Plasma das Haarwachstum fördern.

Kurzinformationen
Eingriffsdauer: 30-45 min
Narkose: keine, Oberflächenanästhesie (Salbe oder Kältestift) bei Bedarf
Klinikaufenthalt: ambulant
Nachbehandlung: Schonung, Kühlung

Möchten Sie weitere Informationen zur AC-Therapie? Dann vereinbaren Sie einen Termin. In einem persönlichen Gespräch werden wir Ihr Anliegen ausführlich besprechen und Ihnen alle Möglichkeiten einer Behandlung aufzeigen.