Fettabsaugung (Liposuktion)

Beinahe 20 % aller plastisch-ästhetischen Eingriffe dienen dazu, dauerhaft störende Fettpölsterchen zu beseitigen. Dabei haben sich die Methoden der Fettabsaugung (Liposuktion) in den letzten Jahren ständig verändert, sind schonender und effektiver geworden.

Vor einigen Jahren wirkte die Fettabsaugung aufgrund der Nutzung dicker Kanülen und dem Einsatz von Vollnarkosen auf einige Interessierte abschreckend. Mikrokanülen und lokale Betäubung machen den Eingriff heutzutage viel attraktiver. Durch die weniger invasiven Behandlungsmethoden sinkt zudem das Operationsrisiko erheblich.

Fettabsaugung mit der Wasserstrahlmethode

Die wasserstrahlassistierte Liposuktion (WAL) nutzt zur Fettabsaugung die sanfte Kraft des Wasserstrahls. Aufgrund ihrer ausgezeichneten Ergebnisse setzt sich diese Behandlungsmethode immer weiter durch. Für die WAL wurde eine spezielle Kanüle mit einer integrierten Spritzleitung und einer Spritzdüse in der Absaugleitung entwickelt. Das Prinzip ähnelt dem eines Kugelschreibers.

Bei der WAL wird deutlich weniger Flüssigkeit unter die Haut gespritzt, als dies bei einer herkömmlichen Fettabsaugung der Fall ist. Das Fettgewebe wird unter konstantem Druck mit einer Flüssigkeit umspült und aus seinem Verbund gelöst. Im gleichen Arbeitsschritt wird es zusammen mit der Flüssigkeit abgesaugt.

Bei der wasserstrahlassistierten Fettabsaugung wird das Fett also, anders als bei der herkömmlichen Fettabsaugung, unter viel weniger Kraftaufwand und dadurch mit geringerem Risiko herausgelöst. Dies verhindert das Aufblähen des Gewebes während der Operation – schon während des Eingriffs wird das Resultat sichtbar.

Die Vorteile der wasserstrahlassistierten Liposuktion liegen auf der Hand: weniger Bedarf an Schmerzmitteln, kürzere Behandlungszeiten, schnelle Wiederherstellung des Wohlbefindens und der Arbeitsfähigkeit, geringere Schwellung, kaum blaue Flecken.

Kurzinformation
OP-Dauer: 1 - 4 Stunden
Narkose: örtliche Betäubung (Tumeszenz) oder Dämmerschlafnarkose
Klinikaufenthalt: ambulant bzw. tagesstationär
Nachbehandlung: Tragen eines Kompressionsmieders für 4-6 Wochen

Gibt es Risiken bei der wasserstrahlassistierten Liposuktion?

Die WAL-Methode hat gegenüber traditionellen Behandlungsformen viele Vorteile. Bei der gängigen Fettabsaugung muss das Gewebe vorinfiltriert werden, d.h. zur Vorbereitung auf die Operation wird das Unterhautfettgewebe mit viel Tumeszenzlösung gefüllt – es wird quasi aufgebläht und die Körperkonturen verschwimmen.

Bei der wasserstrahlassistierten Liposuktion wird dem Körper bis zu 70 % weniger Flüssigkeit zugeführt. Weil Absaugen und Umspülen gleichzeitig stattfinden, hat der behandelnde Arzt während des Eingriffs permanente Kontrolle über die Flüssigkeit im Gewebe und die sich verändernden Körperkonturen. So können die negativen Auswirkungen von verbleibender Restlösung vermieden werden.

In den ersten Wochen nach der wasserstrahlassistierten Fettabsaugung können Schwellungen und kleine Blutergüsse auftreten. Direkt nach dem Eingriff sind dort, wo die Kanülen eingeführt wurden, kleine Narben zu erkennen, doch nach kurzer Zeit verblassen sie vollständig.

Was trägt zum Erfolg der wasserstrahlassistierten Fettabsaugung bei?

Eine Fettabsaugung ist nicht dazu geeignet, eine generelle Gewichtsreduktion zu erreichen. Sie ist kein Ersatz für eine Diät.
Wichtige Voraussetzung für den Erfolg einer Liposuktion ist die individuelle Beurteilung der Hautqualität und der Gewebsbeschaffenheit an der zu operierenden Region.

Geeignete Körperpartien für eine solche Fettabsaugung sind

  • Ober- und Unterbauch
  • Hüften
  • Oberschenkel-Außenseiten (sogenannte "Reiterhosen")
  • Knie-Innenseiten
  • Oberarme

Um die Heilung des Gewebes nach der Fettabsaugung zu unterstützen und ein dauerhaft gutaussehendes Ergebnis zu erhalten, ist das Tragen von Kompressionskleidung nach der Fettabsaugung für mindestens 4-6 Wochen sehr wichtig.

Gerne beraten wir Sie ausführlich zum Thema Fettabsaugung. Vereinbaren Sie einen Termin mit unserem Team. Während eines persönlichen Gesprächs werden wir Ihr Anliegen ausführlich besprechen und Ihnen alle Möglichkeiten aufzeigen.