Lidplastik (Blepharoplastik):
Unterlidstraffung gegen Tränensäcke

Tränensäcke und Augenringe vermitteln dem Umfeld tiefe, anhaltende Erschöpfung oder eine ungesunde Lebensweise. Weit verbreitet ist außerdem der Irrglaube, dass sich hier der natürliche Speicherort der Tränenflüssigkeit befindet. Tränensäcke sind jedoch eine unerwünschte Ansammlung von Fett- und Flüssigkeitseinlagerungen. Auch hier begünstigt unter Umständen das zunehmende Alter mit der Begleiterscheinung der Muskel- und Bindegewebserschlaffung, dass Tränensäcke und Augenringe zum Dauerzustand werden.

Können medizinische Ursachen ausgeschlossen werden, kann ein operativer Eingriff, die sogenannte Unterlidstraffung, Abhilfe schaffen. Im Rahmen einer solchen Lidstraffung werden die Tränensäcke reduziert.

Um den verjüngenden Effekt möglichst lange zu erhalten, sollte nach der Operation auf eine gesunde Lebensweise geachtet werden: ausgewogene Ernährung, ausreichend Schlaf, möglichst wenig Nikotin und Alkohol - diese Ratschläge sollten beherzigt werden!

Kurzinformation
OP-Dauer: ca. 60 Minuten

Narkose: Vollnarkose, in Ausnahmefällen örtliche Betäubung

Klinikaufenthalt: ambulant

Nachbehandlung: die Fäden werden nach etwa 4-7 Tagen entfernt

Gesellschaftsfähig: nach ca. 8-10 Tagen

Wünschen Sie weitere Informationen? Vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Bei einem persönlichen Gespräch werden wir Ihr Anliegen gerne ausführlicher besprechen und Ihnen alle Möglichkeiten aufzeigen.