Botulinumtoxin (Botox®-Behandlung)

Botulinumtoxin blockiert im menschlichen Körper die Freisetzung des für Muskelkontraktionen verantwortlichen Botenstoffes Acetylcholin. Die durch eine exakte Anwendung inaktivierten Gesichtsmuskeln führen zu einer Entspannung der darüberliegenden Haut und damit zu einer Verminderung der Faltenbildung. Am besten geeignet für eine solche Behandlung sind Stirnfalten, Zornesfalten, sowie Augenfältchen. Der Behandlungseffekt tritt nach 2-3 Tagen ein mit maximaler Wirkung nach ca. 2 Wochen. Nach ca. 4-6 Monaten lässt die Wirkung nach, dann kann die Behandlung wiederholt werden.

Die Entstehung von sichtbaren Falten lässt sich ab einem bestimmten Alter nur noch schwer verhindern. Durch die Bewegung der mimischen Gesichtsmuskulatur entstehen häufig schon in den Zwanzigern diese Fältchen. Der Einsatz von "Botulinumtoxin A" (umgangssprachlich einfach „Botox®-Behandlung“ genannt) kann diese Effekte vermindern, denn er schwächt die Muskelaktivität ab. Bei der Behandlung von Zornesfalten, Stirnfalten und sogenannten Krähenfüßen lässt sich mit Botox® der Faltenentstehung gut vorbeugen.

Wünschen Sie weitere Informationen? Vereinbaren Sie Ihren individuellen Termin. In einem persönlichen Gespräch werden wir Ihr Anliegen gerne ausführlicher besprechen und Ihnen alle Optionen aufzeigen.